bis 2.2.2020 bzw. 23.2.2020

Doppelausstellung

Zeitenwende 1400

Norddeutschland erlebte um 1400 eine kulturelle Blüte. Nicht zuletzt die Stadt Hildesheim als Bischofssitz hatte daran einen zentralen Anteil. Gleichzeitig gilt die Kunst jener Zeit als Inbegriff einer luxusliebenden, über alle Landesgrenzen hinweg agierenden höfischen Kultur. Das Dommuseum Hildesheim zeigt herausragende Kunstwerke dieser Phase und stellt sie zugleich in den kulturgeschichtlichen Kontext einer von Umbrüchen geprägten Zeit. Zeitgleich ist im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover als zweiter Ausstellungsteil „Zeitenwende 1400. Die Goldene Tafel als europäisches Meisterwerk“ zu sehen. Die Goldene Tafel ist ein Altaraufsatz aus dem Kloster St. Michaelis. Es gilt als Kunstwerk von europäischem Rang und erstrahlt jetzt in neuem Glanz.

Dommuseum Hildesheim
bis 2.2.2020
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, bis 25 Jahre frei

Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
bis 23.2.2020
Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, Familien 20 Euro

Infos zu beiden Ausstellungen unter www.zeitenwende1400.de

 

Foto: Dommuseum Hildesheim und Niedersächsisches Landesmuseum Hannover